MRB WW Schondorf 99/1

Egal ob Personenrettung, Patiententransport, (Segel-)Bootbergung oder Taucheinsatz – unser im Jahr 2006 von der Bootswerft Hartmann am Bodensee erbautes Motorrettungsboot mit dem Funkrufnamen „Wasserwacht Schondorf 99/1“ ist für nahezu alle Einsätze am Ammersee sehr gut geeignet und hat unsere Besatzungen in den vergangen 13 Jahren bei jedem Wetter immer sicher nach Hause gebracht.

WW Schondorf 99/1 im Einsatz

Dank dem bugseitigen Kajütaufbau und dem darin geschützt untergebrachten Fahrerstand können wir mit dem nach unseren Wünschen konstruiertem Rettungsboot nahezu bei allen Wetterlagen zu Einsätzen ausrücken, ohne uns dabei selbst zu sehr in Gefahr zu bringen. Ausgestattet mit einem 232 PS 4-Takt Innenbordmotor vom Typ Volvo Penta erreichen wir hierbei im Notfall eine Höchstgeschwindigkeit von über 55km/h.

Das Aluminium-Boot hat ein Gesamtgewicht von 2.200kg und kann bis zu 10 Personen aufnehmen. Es ist ausreichend Platz vorhanden, um einen Patienten liegend zu transportieren und zu versorgen.

Notfallkoffer inkl. Sauerstoffflasche auf unserem Rettungsboot
Notfallkoffer inkl. Sauerstoffflasche auf unserem Rettungsboot

Zur Navigation ist unser Rettungsboot mit einem GPS-Navigationsgerät und Echolot ausgestattet. Fest eingebaut sind weiterhin analoge und digitale Funkgeräte, Such- und Arbeitsscheinwerfer, eine Handwinch sowie eine Schmutzwasserpumpe, die das Lenzen bzw. Auspumpen von vollgelaufenen Segelbooten ermöglicht.

WW Schondorf 99/1 auf dem Weg zur Reparatur in die Werft

An Rettungsmitteln werden ein Notfallrucksack inklusive Defibrillator und Sauerstoffflasche, Rettungsring, -leinen, -wurfsäcke und ein sogenanntes Spine-Board zur schonenden Rettung Verunfallter aus dem Wasser mitgeführt.