Informationen zur Wasserwacht Schondorf


Helfen Sie uns mit Ihrer Spende!


Unser Spendenkonto lautet:

IBAN: DE32700916000002518104

BIC: GENODEF1DSS (Landsberg am Lech)

Bank: VR-Bank Landsberg-Ammersee

Verwendungszweck: Wasserwacht Schondorf


Werden Sie Mitglied...  

Download - Mitgliedsantrag der Wasserwacht Schondorf
                          (wir helfen Ihnen gerne beim Ausfüllen)

Der Mitgliedsbeitrag beträgt aktuell 20 € jährlich - gerne dürfen Sie uns auch einen erhöhten Mitgliedsbeitrag zukommen lassen. Eine Familienmitgliedschaft ist ab 45 € jährlich möglich.

Werden Sie Mitglied in der Wasserwacht im Deutschen Roten Kreuz (DRK) - bei uns trifft ehrenamtliches Engagement auf professionelle Ausbildung und eine gehörige Portion Spaß, Kameradschaft und Erfahrung.

Dinge, die Sie über die Wasserwacht wissen sollten:
  • Wir sind die Teil des Roten Kreuzes und somit auch dessen Grundsätzen verpflichtet
  • Wir sind politisch, kulturell und religiös unabhängig
  • Jeder kann Mitglied werden
  • Die Mitgliedschaft ist ehrenamtlich, d.h. alle Leistung wird in der Freizeit erbracht

Aktive Mitgliedschaft

Als aktives Mitglied einer Wasserwacht-Gemeinschaft sollten Sie Spaß am Sport und Freude am Helfen mitbringen. Das nämlich ist das Motto der Wasserwacht.
Wir bilden Sie professionell für den Wasserrettungsdienst aus. Sorgen Sie mit uns als Rettungsschwimmer(in), Sanitäter(in), Motorbootführer(in) oder Rettungstaucher(in) für Sicherheit an unseren Gewässern. Helfen Sie als Wachgänger(in) oder Mitglied in einer Schnelleinsatzgruppe in unserer Gemeinschaft mit.

Die Mitgliedschaft in der Wasserwacht kostet lediglich einen kleinen Mitgliedsbeitrag, der an die Ortsgruppe zu entrichten ist. Dafür sind Sie in den meisten Wasserwachtgemeinschaften durch den Auslandsrückholdienst des Deutschen Roten Kreuzes versichert und haben bei Notwendigkeit den Anspruch auf kostenlose Rückführung nach Deutschland. Genauere Informationen zur Mitgliedschaft erhalten Sie bei Ihrer Wasserwacht-Ortsgruppe, die Sie am besten hier suchen.

Fördermitgliedschaft

Leider ist auch die Wasserwacht von den jüngsten Sparmaßnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden nicht verschont geblieben. Sie muss ihren Dienst jedoch wie bisher verrichten. Die Rettungsmittel und Dienstbekleidung, Autos und Motorboote, Wachstationen und Ausbildungen für Mitglieder der Wasserwacht wären nicht zu finanzieren, wenn die Wasserwacht nicht auf eine große Zahl von Fördermitgliedern zurückgreifen könnte, die sich finanziell am Dienst für die Gemeinschaft beteiligen.

Unterstützen auch Sie uns mit einer Fördermitgliedschaft und helfen Sie mit im Kampf gegen den Ertrinkungstod! Sie haben - wie jedes aktive Mitglied - in den meisten Wasserwachtgemeinschaften Anspruch darauf, die Dienste des DRK Auslandsrückholdienstes zu Nutzen.

Für Informationen zur Fördermitgliedschaft wenden Sie sich an Ihre Wasserwacht-Ortsgruppe, die Sie hier finden.

Selbstverständlich ist es auch möglich direkt zu Spenden. Die Wasserwacht ist eine Gemeinschaft des Roten Kreuz und als gemeinnützig anerkannt - Spenden an die Wasserwacht sind daher von der Steuer absetzbar.


Baden ist ein interessanter und sportlicher Zeitvertreib - durch falsches Verhalten kann der Badespaß aber schnell zu riskanten Situationen führen. Die nebenstehenden Baderegeln sind so etwas wie das 1x1 für einen ungetrübten Badespaß - wer die Regeln beachtet, vermeidet unnötiges Risiko für sich und andere.

Die Baderegeln gibt es im PDF Format zum Selber-Ausdrucken. An den Wachstationen der Wasserwacht sind die Plakate im Format A2 auf Anfrage meist ebenfalls erhältlich.

Achte auf die Wassertemperatur Springe nie erhitzt ins Wasser! Kühle dich vorher ab! Bade nicht mit vollem Magen! Gehe nicht übermüdet ins Wasser! Schwimme oder tauche nie im Bereich von Sprunganlagen Unterlasse das Rennen am Beckenrand Verlasse das Wasser sofort wenn du frierst! Trockne dich nach dem Bade gut ab! Stoße nie andere ins Wasser! Verlasse bei Sturm, Gischt oder Gewitter das Wasser! Gehe nicht unter Alkohol-, Medikamenten oder Drogeneinfluß ins Wasser! Benutze als Nichtschwimmer NIE aufblasbare Schwimmkörper als Schwimmhilfe! Springe nie in unbekanntes oder trübes Gewässer! Beachte Warnhinweise, Begrenzungen, Absperrungen und Bojen! Tauche nicht mit beschädigtem Trommelfell oder Erkältung! Meide Wasserpflanzen! Meide Wehre und Strudel! Bade nie allein! Schwimme lange Strecken nie ohne Bootsbegleitung! Rufe im Notfall rechtzeitig um Hilfe! Beachte die besonderen Gefahren am und im Meer! Bleibe weg von Schifffen und Wasserfahrzeugen!